Willkommen!

Ich mag es, wenn ich freundlich begrüßt werde. Das lockert die Atmosphäre auf. Wenn ich angelächelt werde, dann verlier ich die Unsicherheit, mit der ich vielleicht in ein Gespräch gegangen wäre. Klar, übertriebene Freundlichkeit empfinde ich als aufgesetzt. Aber ehrliche Freundlichkeit schafft eine Atmosphäre in der selbst Fehler gemacht werden dürfen. Echte Freundlichkeit ist ermutigend. So erlebe ich Gott. Seine Freundlichkeit steht für all das Gute, das ich durch ihn und von ihm erfahre: Wertvolle Menschen in meinem Leben, heilige Momente mitten im Alltag, herausfordernde Begegnungen, die mich weiterbringen, Annahme trotz meines Versagen, göttlichen Frieden und Gelassenheit in meinem Herzen. All dies sind Geschenke und Zeichen seiner Freundlichkeit. Das erkenne ich in einem meiner Lieblingsbibelverse: „Erfahrt es selbst und seht mit eigenen Augen, dass der Herr freundlich ist! Glücklich zu preisen ist, wer bei ihm Zuflucht sucht.“ Psalm 34,9

Die Absicht der Freundlichkeit Gottes ist eine Beziehung. Eine Beziehung, die sich darauf einlässt, die Nähe und damit Freundlichkeit Gottes in unterschiedlichen Lebenslagen zu erleben und zu erwarten. Ich bin davon überzeugt, dass Gott sich nach einer lebendigen Beziehung mit uns Menschen sehnt, und dass darin ein Schlüssel für (inneren) Frieden liegt. In unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen ermutigen wir Menschen, im Glauben (neue) Schritte zu gehen – wir wollen zeigen, dass Gott FÜR uns ist – und nicht gegen uns.“

Viel Freude beim Entdecken dieser Freundlichkeit!

Eure Gemeinde am Schillerplatz

P.S.: Sehen wir uns am Sonntag um 10:30h im Gottesdienst? Wir würden uns freuen!

  • Ich aber: Gott nahe zu sein ist mein Glück.
    Psalm 73,28 (Jahreslosung 2014)
  • So sehr hat GOTT die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen.
    Johannes 3,17
  • Wo der Geist des HERRN ist, da ist Freiheit.
    2. Korinther 3,17