Kinder

Kinder sind die Zukunft der Gemeinde!

Das ist richtig. Aber für uns Mitarbeiter und für die Kinder ist das hier und heute, die Gegenwart, genau so wichtig.  Jeden Sonntag neu ist es unser Herzensanliegen, durch das Miteinander, die Gestaltung und nicht zuletzt die biblischen Inhalten in der Kinderstunde Gott erlebbar zu machen und Zeichen seiner Gegenwart und Liebe weiterzugeben.

„Was machen wir heute?“ ist eine der meistgestellten Fragen der Kinder am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr in unserer Gemeinde. Die ca. 10 festen Mitarbeiter des Kindergottesdienstes und die „lieben Menschen der Gemeinde mit einem Herz für Kinder“, die dankenswerterweise bei Bedarf einspringen, bemühen sich um ein abwechslungsreiches Programm für die „Kids“.

Biblische Geschichten, kindgerechte Gebete und Lieder, attraktive Spiele und immer wieder mal besondere Aktionen (Museumsbesuch in Alzey, Erlebnis-Bauernhof in Wendelsheim, Kinderfreizeit in Nieder-Wiesen, übernachten im Gemeindehaus, Krippenspiel oder Familiengottesdienst vorbereiten, leckere Überraschungen zum Muttertag kreieren) gehören zum Programm. Wie ihr alle wisst, geht es uns dabei um viel mehr als eine „Kinderbetreuung“ – es geht darum, den Kindern, der Zukunft der Gemeinde, die Liebe Jesu deutlich und für sie verständlich zu machen. Das größte Vorbild im Umgang mit den Kindern ist kein anderer als Jesus selbst („Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes.“  (Markus 10, 14)).

Seit über 4 Jahren arbeiten wir in der Kinderstunde übrigens eng mit der Alzeyer Stadtmission zusammen. Alle 2 Wochen (immer am 1. und 3. Sonntag im Monat) findet der gemeinsame Kindergottesdienst in den Räumen der Stadtmission statt. Dieser wird von den Mitarbeitern der beiden Gemeinden zusammen vorbereitet – dies ist eine echte Bereicherung für beide Seiten.

Der Kindergottesdienst ist für die Kinder ab ca. 5 bis ca. 12 Jahren gedacht – die kleineren Kinder treffen sich gleichzeitig im Mini-Club in der Gemeinde am Schillerplatz im Krabbelraum.

An alle Kinder, die uns noch nicht kennen:
 Wann kommt ihr einmal vorbei?